Archive

Hinterhof-Garten

Mini-Garten in Berliner Hinterhof

Ein kleines, feines Projekt

Dieser kleine Garten in Berlin-Kreuzberg ist eigentlich nur ein Beet gewesen – zugewuchert und ungepflegt.
Ein junges Paar hat sich die Erdgeschoss-Etage modernisiert. Der Blick aus den bodentiefen Fenstern ging hinaus auf den Wildwuchs und auf die Mülltonnen. Gewünscht hatte sich das Paar einen Sichtschutz, der aber nicht zu massiv sein sollte, dazu eine Terrasse und einen Weg. Ein Teil der vorhandenen Gehölze konnte wiederverwendet werden bzw. wurde ausgelichtet. Erstaunlich wie geräumig dieser kleine Garten nun wirkt! Wir haben ihn in Anlehnung an japanische Hofgärten gestaltet. Mit der Zeit werden die eingesetzten Bäume noch mehr Sichtschutz bieten…

Planung: ROJI Japanische Gärten, Gartenbau: Norifumi Nishioka, Holzarbeiten: Dritan Hyska

Zurück zur Übersicht

 

Reihenhaus – Garten

Viel Sichtschutz gepaart mit klaren Strukturen

Das man auch aus einem Reihenhaus-Grundstück einen wohnlichen Garten gestalten kann, beweist dieses Projekt. Der Vorgarten erfuhr dabei eine unkonventionelle Aufteilung: Zusammen mit Garage und blickdichten Zäunen ergab sich ein kleiner Innenhof direkt vor der Haustür, den wir im japanischen Hofgarten-Stil gestaltet haben.
Der Garten hinter dem Haus bot das Problem – wie bei vielen Privatgärten – das der Terrassenausgang deutlich höher liegt als das originale Erdniveau. Darum waren hier schon vor dem Gartenumbau erhöhte Beete angelegt gewesen um den Höhenunterschied abzufangen. Diese Beete wurden erneuert und ergänzt.
Die obere Terrasse, Umrandung der Hochbeete, Treppenabgang, Gartenschrank und untere Terrasse sind alle aus demselben Material gebaut, was der Gesamtgestaltung eine klare Struktur verleiht. Ein Sonnensegel dient als Sichtschutz. Geschnittene Buxbaum-Büsche, Ahorn, Felsen, Wasserbecken und viele weitere Details sorgen für Abwechslung in diesem kleinen Garten.

Konzept, Steinsetzung, Erdbewegung & Trittsteine:
ROJI Japanische Gärten

Holzarbeiten & Pflanzung: Firma Hradil Landschaftsarchitektur

 

Zurück zur Übersicht

Stadtgarten

Eine Oase im städtischen Getümmel

Dieses Grundstück in Berlin liegt nicht nur an einer Kreuzung, gegenüber sorgt zudem ein Einkaufszentrum mit großem Parkplatz für viel Unruhe.
Darum wurde es wichtig den ruhigsten Platz im Garten gut auszunutzen.

Dafür wurde die alte Sitzterrasse vor dem Wohnzimmer abgerissen und gegen einen Holzsteg ausgetauscht. So bleibt der Blick in den Garten zu jeder Zeit unverstellt. Die eigentliche Terrasse liegt nun überdacht und geschützt im hintersten Eck und bietet von dort einen schönen Ausblick auf den Koiteich und ins Grün. Der straßenseitige Teil des Gartens wurde als Pufferzone mit einem bepflanzten Hügel ausgestattet.

Heute lässt es sich gut und entspannt in diesem Garten leben!

Planung, Steinsetzung, Pflanzung: ROJI, Teichbau: private Eigenleistung

Zurück zur Übersicht

Liebe zum Detail

Ein kleiner Garten ganz groß

Am Anfang stand ein Gartenworkshop bei uns. Die mitgebrachten Fotos zeigten einen ersten Gestaltungsversuch der Eigentümer.(Die ersten 3 Fotos links in der Fotoshow) Aber so richtig zufrieden waren sie nicht mit dem Ergebnis. Außerdem hatten sie viele Wünsche: ein Koiteich, ein Teehaus, Wartebank, Tor, Trockengarten und das alles auf diesem kleinen Grundstück. Zusammen erarbeiteten wir einen ersten Gartenplan und Ansichtsskizzen. Die Ideen aus dem Workshop wurden von uns noch einmal genauer aufbereitet. Reiner half danach die Struktur des Gartens und die Steinsetzungen vor Ort mit auf den Weg zu bringen.
Die beiden Gartenbesitzer baten uns zwischendurch immer wieder um Rat und ließen die neuen Infos und Ideen gleich in ihre nächste Arbeitsetappe einfließen. Erstaunlich für uns war, mit welcher Liebe zum Detail alle handwerklichen Eigenleistungen umgesetzt wurden. Wirklich beeindruckend!!
Außerdem zeigt dieses Beispiel wie groß auch ein kleines Gartengrundstück wirken kann, wenn man es richtig aufteilt. Darum zeigen wir hier schon Fotos des Gartens, obwohl er noch nicht ganz fertig ist.
Entwurf & Steinsetzung: ROJI, Umsetzung: private Eigenleistung
Zurück zur Übersicht

japanische Steinsetzung

Ein Garten für die Angestellten

Ein Hofgarten zwischen Produktionsgebäuden

Die Firma Krumpholz in Kronach mit ihrem bemerkenswerten Engagement für ihre Mitarbeiter entschied sich für die Anlage eines Trockengartens zwischen den Produktionsgebäuden. Hier können die Mitarbeiter ihre Pausen in angenehmer Atmosphäre verbringen.
Die Felsen für die Steinsetzung wurden aus einem alten Marmorsteinbruch ausgewählt. (Dieser wunderschöne, schwarze Marmor wurde auch im UN-Gebäude in New York verwendet.) Massive Holzbänke erinnern an die Holzproduktion in der Region. Der geharkte Splitt kommt besonders zur Geltung, wenn er von der Seite angestrahlt wird.
Planung & Steinsetzung: ROJI

 

Zurück zur Übersicht

japanischer Hofgarten - tsuboniwa

Hofgarten

Herr Keiss und seine Liebe zu japanischen Holzverbindungen…

Hinter einer Zahnarztpraxis in Woldegk befindet sich ein japanisches Kleinod. Der Besitzer Waldemar Keiss baute sich hier ein kleines Nutzgebäude für die Unterbringung der Mülltonnen und einen Zaun. Zusammen begrenzen sie ein kleines Gärtchen, das für eine angenehme Ruhepause im Berufsalltag bereit steht.
Planung & Steinsetzung: ROJI, Planung der Gebäude & Umsetzung: Waldemar Keiss

Zurück zur Übersicht

Nebelanlage im Garten

Ein Koiteich in Wien

Klein, aber sehr fein!

In diesem kleinen Vorgarten in Wien sollte ein Koiteich entstehen und das in voller Hanglage!
Von der Straße aus betritt man den Garten durch einen überdachten Eingangsbereich. Entlang der Garagenwand führt der Weg zum Haus. Auf der anderen Seite des Eingangsbereichs befindet sich der frostfreie Filterkeller mit der Teichtechnik (dort wo die Bank steht). Von dort wird das gefilterte Teichwasser hinaufgepumpt in bepflanzte Reinigungsbecken, um dann über Kaskaden wieder in den Teich zu fließen. Von der Holzplattform aus lässt sich entspannt die Koi betrachten. Die hohen Abfangmauern sind mit Naturstein verklinkert. Eine Nebelanlage und Gartenstrahler inszenieren den Garten effektvoll und schaffen eine geheimnisvolle Atmosphäre. Zudem lässt das Plätschergeräusch des Wasserfalls vergessen, dass dieser Garten direkt an einer Straße gelegen ist.
Planung & Bauleitung: ROJI, Teichbau: Schukoi

Zurück zur Übersicht

japanischer Vorgarten

Ein Berg hinterm Haus

Ein Garten auf mehreren Etagen

In Burg Stargard entstand dieser Garten. Der steile Hang hinter dem Haus wurde von den Eigentümern schon in mehreren Etagen mit Betonelementen terrassiert. Die Herausforderung bestand hier einen Garten auf kleinem Raum zugestalten, der auch vom Hausinnern einen schönen Anblick bietet. Die Betonelemente sollten möglichst kaschiert werden. Ein überdachter Außensitzplatz sollte integriert werden. Der umlaufende Holzsteg verbindet die kleinen Gartenbereiche zu ebener Erde und sorgt für Wohnlichkeit. Über Treppen sind die höher gelegenen Gartenterrassen erreichbar bis ganz oben angekommen eine überdachte Bank einläd die wunderschöne Aussicht zu genießen.
Planung, Steinsetzung & Bauleitung: ROJI, Ausführung: Fa. Janowski

Zurück zur Übersicht

japanische Steinsetzung

Vorgarten in Schalksmühle

Ein besonderer Vorgarten-
barrierefrei und japanisch

Die Vorgabe für diesen Vorgarten war die Integration einer Rollstuhlrampe damit der Zugang zum Haus barrierefrei möglich würde. Dadurch und durch die Hanglage des Hauses entstanden verschiedene Hochbeet-Kästen. Der größte wurde mit einer Steinsetzung versehen, ergänzt durch eine Splittfläche, Gehölze und wenige Stauden. Beim Durchschreiten der Wege wird der Blick immer wieder auf feine Gartendetails gelenkt.
Planung & Steinsetzung: ROJI, Ausführung: in privater Eigenleistung

Zurück zur Übersicht


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/34/d75691184/htdocs/wp-content/themes/stockholm/framework/modules/blog/blog-helper-functions.php on line 230