Yotsume-gaki

ein einfacher Bambuszaun...

Eine einfache Bambuszaunvariante, die sich leicht selber bauen läßt.

Material für einen 2m langen und 90 cm hohen Zaun:

• 3 Pfosten, braun imprägniert, Durchmesser min. 70mm, Länge 1,50m
• 14 Bambusrohre á 2,50m, Durchmesser 28-30mm, sicherheitshalber gegen Schimmelbefall mit Essigwasser abwaschen
• 1 Knäuel schwarze Hanfkordel
• 15 Nägel, Durchmesser 2mm, Länge 60mm

Bambus können Sie über uns bestellen, den Rest gibt´s in jedem Baumarkt.

schematische Darstellung für Bambuszaun

Schritt 1:
Zuerst die Position der äußeren Pfosten einmessen und jeweils ca 40 cm tiefe Löcher ausheben. In unserem Fall wäre der Abstand 2 m.
Pfosten senkrecht ausrichten und mit dem Hammer auf Höhe einschlagen. Aushub einfüllen und gut verdichten.

Schritt 2:
Zwischen den Pfosten eine Schnur spannen in Höhe der senkrechten Bambusstangen (ca. 10 cm tiefer als die äußere Pfostenoberseite). Den mittleren Pfosten in Höhe der Schnur eingraben. Der mittlere Pfosten fluchtet nicht mit den äußeren Pfosten, sondern ist um den Durchmesser der waagerechten Bambusquerstangen versetzt.

Pfosten ausrichten

Schritt 3:
Bambusquerstangen auf passende Länge absägen. Nagellöcher vorbohren und dann waagerecht ca. 15 cm unterhalb der Schnur annageln. Beim Nageln nicht zu kräftig zuschlagen, damit die Stangen nicht spalten. Die Abstände zwischen den waagerechten Bambusstäben können variieren, je nach gewünschter Gestaltung. Sowohl quadratische als auch rechteckige Raster, wie auch gleichmäßige oder unterschiedliche Abstände zwischen den waagerechten Stangen sind üblich.

Schritt 4:
Die senkrechten Bambusrohre an einem Knoten und auf passende Länge absägen. In unserem Beispiel wäre die Länge der senkrechten Stangen 1 m, wovon 10 cm in die Erde eingeschlagen werden, mit dem geschlossenem Knotenende nach oben in Höhe der Schnur. Auch hier gilt, andere Höhen sind möglich und in vielen Gärten in Japan zu finden.Die senkrechten Stangen werden jeweils versetzt vor, bzw. hinter die waagerechten Querstangen angeordnet und eingeschlagen. In unserem Beispiel beträgt derAbstand zwischen den senkrechten Stangen ca. 8 cm.
Übrigens hält so ein Zaun erstaunlich lange – das Eingangsbild zeigt einen 7 Jahre alten Zaun, der immer noch stabil ist!

Schritt 5:
Jetzt kommt der knifflige Teil. Die schwarze Hanfschnur einige Zeit wässern, passende Längen abschneiden (ca 40-50 cm) und die Kreuzungspunkte mit der unten gezeigten Knotentechnik fixieren. Beim Trocknen strafft sich die Schnur noch nach und bringt dadurch mehr Stabilität. Nicht die Nerven verlieren, nach einigen Versuchen klappt das mit dem Knoten schon.

Knoten für Bambuszaun
Knoten für Bambuszaun
Der Knoten ist fertig

Wenn alles gut geklappt hat, sollte das Endergebnis nach dem Festzurren ungefähr so aussehen wie auf der Zeichnung oben. Viel Spaß beim Knoten…

Zurück zur Übersicht